Was ist Wearable Technology?

Wearable computing (tragbare Datenverarbeitung) ist das Forschungsgebiet, das sich mit der Entwicklung von Computersystemen am Körper beschäftigt. Diese Kleinstcomputer erfassen den Alltag des Benutzers und ermöglichen eine Gesundheitsprävention. Darüber hinaus entwickeln sie sich zum Lifestyle Produkt und erlauben den Austausch von Leistungsdaten im Netz.

Das Konzept des Wearable Computing lässt sich einfach an einem simplen Alltagsbeispiel demonstrieren: Ein Hörgerät erfüllt transparent eine Funktionalität ohne den Nutzer großartig zu stören oder besonders auffällig zu sein. So stellen sich Forscher im Bereich auch das Nutzen von Computerressourcen für Alltagssituationen vor.

Sport Apps überwachen jeden Herzschlag, speichern Laufstrecken und teilen die Informationen mit anderen Läufern im Internet.

Selbst der Kalorienverbrauch wird geteilt und damit zum Motivationsfaktor

Ziel der Forschung ist es, Gebrauchsgegenstände und Kleidungsstücke zu entwickeln, die sehr einfach zu bedienen sind und in hohem Maße vom Benutzer und seiner Umgebung abhängig Funktionen bieten. Ein tragbares Navigationssystem sollte etwa nicht die Eingabe des Standortes verlangen, sondern ihn selbständig ermitteln und abhängig von Wetter, Preis und Vorlieben den Benutzer zum gewählten Ziel führen.

Beispiele für Tragbare Computer sind Brillen (Google Brille), deren Innenseiten als Bildschirm dienen oder Kleidungsstücke, in die elektronische Hilfsmittel zur Kommunikation und Musikwiedergabe eingearbeitet sind.

Der Trend zur Vermessung des Lebens wird mit den intelligenten Smartwatches von Samsung und Apple weiter gehen. Die Einführung in den Massenmarkt mit noch ungeahnten Applikationen steht unmittelbar bevor.

Unsere Büros